Ru­botec Säure­schutz­bahnen (BKS-G, BKS-E und BKS-F)

Das Rubotec-Säure­schutz­­bahnen-System haben wir gezielt ent­wickelt, um Beton- und Stahl­unter­gründe vor chemisch aggressi­ven und wasser­gefähr­denden Medien zu schützen. Die Rubotec-Dichtungs­bahn gibt es in drei Aus­führungen: BKS-G, BKS-E und BKS-F. Alle drei Varian­ten wurden auf der Basis von Polyisobutylen ent­wickelt und bieten größt­­mögliche Sicher­­heit im Umwelt­­schutz.

All unsere Säure­­schutz­­bahnen sind dauer­­haft flexi­bel und hoch bestän­dig gegen Säuren, Laugen, Salze und deren Lösungen, oxi­dierende Medien und andere Chemi­­kalien bis min­destens 80° Celsius im di­rekten Kontakt, ab­hängig vom Me­dium. Unter einer Aus­­mauerung / Platten­­lage mit säure­­festen kera­mischen / kohlen­­stoff­­halti­gen Steinen / Formteilen ist sogar eine deut­lich höhere Tem­pe­ratur­­bestän­dig­­keit gegeben.

Säure­schutz­bahnen im Überblick

Rubotec-Säureschutz­bahn BKS-G

Für elek­trisch leit­fähige Boden­beläge. Unsere Säure­schutz­bahnen BKS-G kommen in der Regel als chemi­kalien­bestän­dige Dicht­schicht unter­halb von Platten- und Stein­ausklei­dungen aus säure­fester Kera­mik und Hart­brand­kohlen­stoff­steinen zum Einsatz. Sie enthalten Füll­materialien auf Kohlen­stoff­basis und sind dadurch elekt­risch leit­fähig. In Ver­bindung mit einem elek­trisch leit­fähigen Platten­belag ent­stehen somit elek­trostatisch nicht-auflad­bare Boden­beläge für EX-Zonen, die gleich­zeitig den Unter­grund gegen Chemi­kalien sicher ab­dichten.

Haupt­anwendungs­bereiche der Rubotec-Säureschutz­­bahnen BKS-G

  • Chemisch stark belastete Betriebs­boden­flächen
  • Abwasser­becken (Neutra, Entgiftung)
  • Lager­räume für wasser­gefähr­dende Stoffe mit den dazu­gehöri­gen Auffang­tassen
  • Lösch­wasser-Auffang­becken im Industrie­bereich
  • Beiz­becken speziell für Edel­stähle
  • Appa­rate- und Reaktor­ausklei­dungen
  • Rauch­gas­wäscher für Müll­verbrennungs­anlagen
  • Bleich­türme der Zellstoff­industrie
  • Phosphat­aufschluss­behälter für Phosphor­säure­herstellung
  • Räucher­anlagen
  • Schwefel­säure­absorptions­türme
  • Säure­kanäle
  • und vieles mehr

Rubotec-Säureschutz­bahn BKS-E

Unsere Säure­schutzbahn BKS-E schützt als Dicht­schicht unter Platten­belägen Industrie­böden sicher und dennoch preis­wert vor leichten bis mittleren chemischen Bean­spruchungen. Sie wird damit dem stän­dig stei­genden Bedarf nach einer besonders wirt­schaftlichen Lö­sung in diesem Bereich gerecht. Die Rubotec BKS-E enthält mine­ralische Füll­materialien und ist daher nicht elek­trisch leit­fähig. Dank dieser Eigen­schaft können Boden­beläge, die mit einer BKS-E Säure­schutz­bahn aus­gestattet sind, mit einem elek­trischen Hoch­spannungs­prüfgerät auf Fehl­stellen geprüft werden. Voraus­setzung für eine elek­trische Prüf­barkeit ist allerdings ein leit­fähiger Unter­grund.

Hauptanwendungsgebiete der Rubotec-Säureschutzbahn BKS-E

  • Labore
  • Lagerumschlagplätze
  • Tankabfüllanlagen
  • Getränkeabfüllbetriebe und andere Ein­rich­tungen
  • Chemische Industrie
  • Pharma­zeutischen Indus­trie
  • Nahrungs- und Genuss­mittel­branche
  • und vieles mehr

Rubotec-Säureschutz­bahn BKS-F

Für 100 Prozent nach­prüf­bare Dich­tig­keit! Unsere Säure­schutz­bahn BKS-F weist das gleiche hervor­ragende Be­­stän­dig­keits­ver­halten auf wie die Rubotec-Säure­schutz­bahn BKS-G.

Darüber hinaus ver­fügt die Rubotec BKS-F über eine wich­tige Zu­satz­eigen­schaft, die besonders beim Ein­satz im che­mischen Appa­rate­bau häufig gefordert wird: Alle mit der Rubotec-Säureschutz­bahn BKS-F fer­tig­­gestell­ten Boden­­beläge, die auf elektrisch leitenden Unter­­gründen verlegt wurden, lassen sich mit einem elek­­trischen Poren­­prüf­gerät auf ver­­arbeitungs­­bedingte Un­dichtig­­keiten (z. B. im Nahtbereich) prüfen. Für den Fall, dass die Säure­schutz­bahn BKS-F auf einem nicht leit­­fähigen Beton­­unter­grund verlegt wird, kann eine solche Prü­fung eben­­falls erfol­gen, wenn der Unter­­grund zuvor mit­hilfe spezieller An­striche oder Spach­­telungen leit­­fähig ge­macht wird.

All­gemeine bau­aufsicht­liche Zu­lassungen

Alle Rubotec-Dich­tungs­bahnen sind als Dicht­schicht gegen wasser­gefähr­dende Stoffe nach Wasser­haushalts­gesetz (WHG § 19) zu­gelassen (AGI-S10 Arbeits­blatt, Teil 2).

Einsatz­felder

Die inno­vativen Rubotec-Dichtungs­bahnen sind heute welt­weit ein Ga­rant für perfek­ten Säure­schutz­bau. Unter­nehmen und Ein­richtungen rund um den Glo­bus setzen auf unser Sys­tem. Haupt­anwendungs­bereiche des Rubotec-Säure­schutz­bahnen-Sys­tems:

  • Che­mische Indus­trie
  • Schwefel­säure­anlagen
  • Phosphor­säure­anlagen
  • Pro­duktions­räume / -anlagen
  • Dünge­mittel­her­stellung
  • Pharma­indus­trie (Produk­tion, Ab­füllung)
  • Metall­indus­trie (Edel­stahl­beizen, Galvanik, Metall­beizen)
  • Zell­stoff- und Papier­indus­trie
  • Lebens­mittel- und Ge­tränke­indus­trie (Fleisch­verarbei­tung / Fleisch­verar­bei­tung
  • (Räu­cher­kammern etc.), Milch­verar­bei­tung / Milch­pro­duk­te, (Molke­reien, Käse­reien, etc.), Braue­reien, Li­monaden­fabri­ken)
  • Textil­indus­trie (Färbereien)
  • Abwasser­indus­trie
  • Auffang­wannen und -räume
  • Glas­indus­trie

Sie haben Fragen?

Gern stehen wir Ihnen auch im per­­sönlichen Ge­spräch zur Ver­­fügung!
Telefon:  +49 25 64 3 94 41 0