rubotec-System-Boden Mi­nera­lischer Kon­struk­tions­mörtel

Der rubotec-System-Boden auf modi­fizier­tem mine­ralischem Kon­struktions­mör­tel ist der Klassi­ker un­ter den Sys­tem-Bö­den. Die Kon­struk­tions­stärke be­ginnt bei circa 50 Millime­ter und der Konstruktions­mör­tel ist so auf den Ver­lege­schlämm­kitt ab­gestimmt, dass die Platten frisch in frisch ver­arbei­tet werden können. Das garan­tiert kurze Ein­bau­zei­ten und eine indi­vi­duelle Ge­stal­tung der Ge­fälle­situation zu den Ent­wässe­rungs­sys­temen, die di­rekt in den rubotec-System-Bo­den inte­griert wer­den.

Dieser System-Boden ist kombi­nier­bar mit der ent­sprechen­den rubotec-Ab­dichtung. Der rubo­tec-Verlege­schlämm­kitt unter den Platten schafft eine opti­male Ver­bindung zum Kon­struktions­mörtel. Unsere Kun­den haben die Wahl zwischen dem nicht leit­fähi­gen, mine­ralisch-modi­fizier­tem Ver­lege­schlämm­kitt (Typ rubotec-VSK-R) und einer leit­fähigen Ver­sion (rubotec-VSK- S). Für aller­höchste An­sprüche haben wir eine spe­zielle Epoxydharzvlies-Kombi­nation (Typ: rubotec-VSK-EP-V) im An­gebot. Die rubotec-Keramik­platte aus hoch­wertigem Stein­zeug mit un­serem hochwertigem Fugen­kitt run­den das Pro­gramm ab.

Der An­schluss an die Wän­de und Fun­damente er­folgt ent­weder mit ke­ramischen Hohl­kehl­sockel­platten oder (in besonders stoß­bean­spruchten Be­reichen) mit Edel­stahl-Hohl­kehl­profi­len. Die Edel­stahl-Hohl­kehl­pro­file bieten wir auch mit Dicht­flansch an. So lässt sich zum Bei­spiel an Thermo­wänden die ru­botec-Ab­dichtung fach­gerecht an­arbei­ten. Des Wei­teren besteht die Mög­lich­keit, eine rubotec-Edel­stahl-Sechs­eckplatte ein­zuar­bei­ten, die sich her­vor­ragend in das Fugen­ras­ter unserer Ke­ramik­platten ein­glie­dert. Die­se Platten wer­den ins­beson­dere dort ein­gesetzt, wo mit sehr hoher mecha­nischer Be­lastung zu rechnen ist – also zum Bei­spiel un­ter ei­nem Ventil­kno­ten, an dem häu­fig die An­schlüsse schwerer Schlauch­kupplungen ge­wechselt wer­den, an Anfahr­ram­pen oder Rampen­köpfen. Die Über­gangs­berei­che zu den Tü­ren und Hoch­punkten, sowie die An­schluss­punkte der Ent­wässe­rung wer­den mit Edel­stahl­profi­len ab­gedich­tet – an den Hoch­punkten als Doppel­pro­file mit an­schlie­ßen­dem Ver­guss mit­hilfe eines Fugen­dicht­stoffes (z.B. rubotec-Flex aus 2-K-Epoxy).

Vorteile dieses rubotec-System-Bodens

  • un­zählige Variations­möglich­keiten
  • Kombinations­möglich­keit: rubotec-Reaktions­harz-Einzel-Systeme
  • kurze Ein­bau­zeiten sowohl im Neu­bau als auch bei der Sa­nie­rung (ge­ringere Kos­ten)
  • Biege­zugfestig­keit
  • Druck­festig­keit
  • Chemi­kalien­beständig­keit
  • Aus­füh­rung ge­mäß WHG ist mög­lich
  • elek­trische Ab­leit­fähig­keit ist mög­lich
  • indi­viduelle Ge­stal­tung der Ent­wässe­rung
  • indi­viduelle Ge­stal­tung der Ge­fälle­situation
  • indi­viduelle Farbgestaltung
  • Rutsch­festig­keit gem. der BGR 181

Sie haben Fragen?

Gern stehen wir Ihnen auch im per­­sönlichen Ge­spräch zur Ver­­fügung!
Telefon:  +49 25 64 3 94 41 0